Der alpine Ski-Tourismus bereitet sich auf einen Neustart 2021/22 vor

Landes-Regierungen von Österreich und Italien geben Corona-Richtlinien bekannt 

In der vorletzten Septemberwoche haben sowohl die österreichische als auch die italienische Landes-Regierung den zum Neustart der alpinen Ski-Saison geltenden Regelkatalog zum Schutz gegen eine Corona-Infektion präsentiert. Die 3-Regel (geimpft, genesen, getestet = PCR 72h oder Antigen 24h) gilt fortan nicht nur für Gäste in der Gastronomie und Hotellerie, sondern auch bei der Nutzung der Skilifte und Gondeln. Das Tragen der aerosol-filternden FFP-2-Masken ist in geschlossenen Seilbahnen (Sessel mit Haube, Gondel) und öffentlichen Räumen verpflichtend.

Während in Italien für Bergfahrten mit Liftanlagen Kapazitätsbeschränkungen (80%) gelten, wird in Österreich nicht nur darauf, sondern auch auf Abstandsregeln verzichtet. Was après-Ski betrifft, so wird das generelle Verbot aufgehoben und es gelten die Regeln der Nacht-Gastronomie, die in Österreich seit Juli d.J. bereits wieder geöffnet hat. Es sgilt die 3-G-Regel mit verbindlichem PCR-Test 72h. Bei einem Anstieg der Intensivbetten ist beim après-Ski eine Verschärfung auf die 2-G-Regel (geimpft, genesen) vorgesehen. Damit von ungeimpften Mitarbeitern in den Lokalen bzw. Seilbahnbetrieben keine Gefahr ausgeht, besteht für sie Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske, zudem müssen sie sich mindestens 3x Woche einem PCR-Test unterziehen.
Auch für die Skigebiete in Italien (Dolomiten Süd-Tirol, Trentino wird mit einem nahezu identischen Konzept ein Neustart für den alpinen Winter-Tourismus geplant. Kernpunkt ist hier der 3-G-Nachweis (Grüner Pass) bereits beim Kauf der Skipässe. In geschlossenen Seilbahnen ist jedoch hier eine chirurgische Maske ausreichend.
In beiden alpinen Ländern werden hohe Geldbußen (ab 600 bis 1.500 Euro) bei Verstößen gegen die Regeln verhängt.

Jetzt, liebe Skifreunde, sind die Rahmen-Richtlinien für uns alle zum Neustart in die alpine Skisaison aufgestellt. - Packen wir's an, denn wer den Aufbruch wagt, dem gelingt auch der Durchbruch.

Das neue Fahrten-Programm zur Ski-Saison 2021/22 steht in der linken Navigations-Leiste mit unseren attraktiven Destinationen Stubai-Gletscher (November 2021), Madonna di Campiglio (Februar 2022) und Morzine/Portes du Soleil (März 2022).

Bitte zur verbindlichen Anmeldung das offizielle Formular komplett ausgefüllt an den Fahrtenleiter des Skiclubs Wiesbaden: Albrecht Meyer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) senden. - Lasst uns alle zum Neustart in die Skisaison 2021/22 aufbrechen.

gez.: A.Meyer / 30.09.2021

Brenta-Dolomiten/Madonna di Campiglio

Brenta-Dolomiten/Madonna di Campiglio

Les Dents du Midi/Portes du Soleil

 Les Dents du Midi/Portes du Soleil


Skigymnastik:

-> 2G-Regel ist Voraussetzung zur Teilnahme (geimpft / genesen)

Zur Vorbereitung auf unsere Skiausfahrten bieten wir unseren Club-Mitgliedern in den Wintermonaten ab Oktober bis März einen 1x wöchentlich stattfindenden Skigymnastik-Kurs an, der von einer zertifizierten Übungsleiterin durchgeführt wird. Als Veranstaltungsort steht allen Teilnehmer(inne)n eine geräumige Schul-Sporthalle in Wiesbaden in verkehrsgünstiger Lage zur Verfügung. Zur Durchführung der Übungen ist das Mitbringen einer rutschfesten Iso-Matte sowie sportliche Kleidung mit Sportschuhen notwendig.

-> Neustart der Skigymnastik am Dienstag, 26.10.2021 ab 19:00 Uhr
-> Alle Teilnehmer müssen die 2-G-Regel erfüllen, also geimpft oder von einer Corona-Infektion 6 Monate zurückliegend genesen sein
-> Die zur Hygiene erforderliche Hände-Desinfektion erfolgt bei Betreten der Halle am Ethanol-Dispenser


Weitere Information von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobil: 01520 4771182

 

Skigymnastik beim Skiclub Wiesbaden